Priligy ohne rezept https://awc-of-berlin.de
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

Schweizer Printmedien – auch von Migranten intensiv genutzt

22.09.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schweizer Printmedien – auch von Migranten intensiv genutzt
Jetzt bewerten!

Das dürfte für Verlage, Medienanbieter und Integrationsbeauftragte spannend sein: Im Frühjahr belegte das Medienforschungsinstitut WEMF bereits, dass die Nutzung von Schweizer Printmedien allen negativen Prognosen zum Trotz weiterhin stabil ist.

Nun zeigt eine weitere Auswertung der MACH-Basic-Daten, dass in der Schweiz lebende Migranten Schweizer Printmedien beinahe ebenso intensiv nutzen wie Personen ohne Migrationshintergrund – mit ein paar spannenden Abweichungen.

Jedes Jahr führt die WEMF AG für Werbemedienforschung die Schweizer Leserschaftsstudie MACH Basic durch, die als valide Basis für Mediaplanung und Verlagsmarketing gilt. Im zurückliegenden Befragungsjahr haben die beiden WEMF-Forscherinnen Jella Hoffmann und Caroline Biewer das klassische Studien-Interview einmalig um drei Fragen ergänzt: „Wo sind Sie geboren? Wo ist Ihr Vater geboren? Wo ist Ihre Mutter geboren?“

Durch die Verknüpfung der klassischen MACH-Daten mit den neu gewonnenen Informationen wollten Hoffmann und Biewer herausfinden, ob Schweizer Printmedien relevante Anteile von Personen mit Migrationshintergrund erreichen und welches Leseverhalten diese Zielgruppe hat.

Wer als Migrant gilt, richtet sich dabei nach dem Herkunftsland der Eltern, analog einer der Definitionen des Bundesamtes für Statistik: Personen, von denen mindestens ein Elternteil nicht in der Schweiz geboren ist, gelten als „Menschen mit Migrationshintergrund“, auch wenn sie in der Schweiz geboren sind oder mittlerweile die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzen.

„Nach der Nationalität haben wir bewusst nicht gefragt, sondern nach dem Herkunftsland“, erklärt Jella Hoffmann. „Denn wir nehmen an, dass der Medienkonsum von Menschen durch ihr Elternhaus geprägt wird. Mediennutzung hängt eng mit Sozialisation und Akkulturation zusammen.“

Weiterlesen in der heute erschienenen Werbewoche 15/2017, Werbewoche.ch.

 

Quelle: Werbewoche
Artikelbild: Symbolbild © sebra – shutterstock.com



Bestseller Nr. 1
TOM TAILOR Herren Sweatshirt Basic v-Neck Sweater, Grün (Mint Ice Melange 7847), Large
  • langärmlig mit V-Ausschnitt
  • aus Feinstrick
  • abgesetzte Blenden an den Saumkanten
AngebotBestseller Nr. 2
Michael Kors Damen-Armbanduhr MK3706
  • Gehäusehöhe: 6 mm; Gehäusegröße: 36.5 mm; Bandbreite: 16 mm; Bandumfang: 175 +/- 5 mm
  • Bandmaterial: Edelstahl; Wasserdichtigkeit: 5 ATM; Werk: 3 Zeiger
  • Verpackt in Michael Kors Geschenkbox
  • Analog
  • Michael Kors
Bestseller Nr. 3
s.Oliver Baby-Mädchen Langarmshirt 65.711.31.7680, Rosa (Dark Pink 4607), 68
  • Metallic-Print und Sterne aus Glitzer-Pailletten auf der Front
  • Rundhalsausschnitt mit zwei seitlichen Druckknöpfen
  • Dekorative Kräuselfalten an den Schultern
  • Ärmelabschlüsse mit schmalem Gummizug
  • Saumabschluss mit Layering

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Schweizer Printmedien – auch von Migranten intensiv genutzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.