http://schweiz-liebe.com

Plume erhält 300 Millionen US-Dollar für den weiteren Ausbau seiner KI-basierten Kommunikationsdienste

12.10.2021 |  Von  |  Presseportal

Palo Alto, Calif. (ots/PRNewswire) –

Mit mehr als 1,2 Milliarden verbundenen Geräten in über 35 Millionen Haushalten und kleinen Unternehmen festigt Plume seine Position als Betreiber des weltweit größten Software-definierten Netzwerks (SDN)

Plume®, Pionier für personalisierte Smarthome-Services, hat eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Angeführt wurde die Runde von dem neuen Minderheitsinvestor SoftBank Vision Fund 2. Die Bewertung des Unternehmens steigt somit auf 2,6 Milliarden US-Dollar, insgesamt hat Plume bis heute 697 Millionen US-Dollar in Finanzierungsrunden eingesammelt.

Das neue Kapital wird weiter in Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb und Marketing investiert. Zudem ermöglicht es die Forcierung neuer Partnerschaften und Akquisitionen, um das starke Wachstum von Plume weiter voranzutreiben. In den letzten beiden Quartalen seit der letzten Finanzierungsrunde von Insight Partners hat Plume mehr als 13 Millionen neue Haushalte und über 350 Millionen neue Endgeräte zu seiner globalen Cloud-Plattform hinzugefügt. Im selben Zeitraum konnten mehr als 60 neue Netzbetreiber als Kunden gewonnen werden.

In Summe nutzen weltweit bereits mehr als 240 Telekommunikationsunternehmen verschiedenster Größe das SaaS-Angebot von Plume, um insbesondere Umsatz und Kundenzufriedenheit zu steigern sowie Innovations- und Servicegeschwindigkeit zu verbessern. Kürzlich hat Plume – in Zusammenarbeit mit Virgin Media – seinen Smarthome-Dienst HomePass für alle 25 Millionen britischen Haushalte verfügbar gemacht, einschließlich der Haushalte in Gebieten, die noch nicht vom Breitbandnetz des Anbieters abgedeckt sind.

„Die Pandemie hat die Nutzung digitaler Dienste dramatisch beschleunigt und unsere Abhängigkeit von intelligenten Geräten erhöht“, analysiert Nagraj Kashyap, Managing Partner bei SoftBank Investment Advisers, der dem Aufsichtsrat von Plume beigetreten ist. „Wir sind davon überzeugt, dass Plume mit seiner innovativen und Cloud-basierten Datenplattform sowie seinem nutzerzentrierten Ansatz den Endkunden eine zuverlässige Vernetzung in ihrem Zuhause und darüber hinaus bietet. Wir freuen uns, mit Fahri und dem Team zusammenzuarbeiten und sie bei ihrem Ziel zu unterstützen, das Service-Angebot für intelligente Umgebungen weltweit neu zu erfinden.“

Der Nutzungsgrad von Technologien, die aus Haushalten und kleinen Unternehmen Smart Spaces machen, hat innerhalb der letzten zehn Jahre, insbesondere jedoch in den letzten beiden Jahren, eine massive Steigerung erfahren. SoftBank schätzt, dass es bis 2025 eine Billion vernetzte Geräte geben wird, viele Netzanbieter tun sich jedoch schwer aus dieser Entwicklung Vorteile zu generieren, indem sie ihren Kunden beispielsweise leistungsstarke und innovative Erlebnisse anbieten.

Plume bietet mit seinen KI- und Cloud-basierten Diensten eine auf die Bedürfnisse von Privatkunden und kleinen Unternehmen optimierte Lösung für dieses Problem. Zu diesen Diensten gehören adaptives, selbstoptimierendes WLAN, zuverlässige Kontrollmechanismen insbesondere auch für Kinder und Jugendliche, der Schutz aller mit dem Netzwerk verbundenen Endgeräte sowie WLAN-basierte Bewegungserkennung. Darüber hinaus bietet Plume Netzanbietern umfassende Tools für den Kundendienst sowie Datenanalyse an. Netzanbieter erhalten so eine einzigartige Transparenz.

„Plume ist mit seiner Cloud- und Open-Source-basierten Customer-Experience-Management-Plattform branchenführend. Telekommunikationsanbieter können mit der Hilfe von Plume das WLAN-Erlebnis ihrer Kunden signifikant verbessern und gleichzeitig ihre Betriebskosten erheblich reduzieren“, so Anirudh Bhaskaran, Senior Industry Analyst bei Frost & Sullivan.

Kunden profitieren mittels OpenSync(TM), dem führenden Open-Source-Silicon-to-Cloud-Framework für Smart Spaces, von der fortlaufend weiterentwickelten und wachsenden Plume-Plattform. Mit OpenSync können Telekommunikationsunternehmen ihre Serviceangebote von der Hardware entkoppeln und ihren Kunden viel schneller neue Services über eine herstellerübergreifende und plattformoffene Architektur bereitstellen. Eine massiv skalierbare Cloud-Kontrollebene ermöglicht die Bereitstellung neuer Dienste oft sogar ohne Investitionen in neue Geräte – so wird die Nutzungsdauer bestehender Infrastruktur verlängert und Investitionskosten gesenkt. Seit der Veröffentlichung 2018 haben OpenSync-Integrationen auf einer Vielzahl von CPE-Plattformen dazu geführt, dass heute mehr als 39 Millionen Router und Extender mit OpenSync betrieben werden.

„Unser explosionsartiges Wachstum in den letzten Jahren lässt sich einfach erklären: Plume hat die Art und Weise neu erfunden, wie Dienste für intelligente Umgebungen kuratiert, in großem Umfang bereitgestellt, verwaltet und unterstützt werden. Wir überwinden die Grenzen herkömmlicher Ansätze, die Hardware und Dienste in einer Box vereinen und es damit CSPs verhindern, den Kunden schnell und effektiv neue, innovative Erlebnisse zu bieten“, sagt Fahri Diner, Gründer und CEO von Plume. „Unsere Vision und Ambitionen stimmen perfekt mit denen von SoftBank überein, und wir sind dankbar für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen in Plume.“

Plume hat derzeit mehr als 475 Mitarbeiter und stellt für das weitere Wachstum fortlaufend neue Mitarbeiter in diversen Funktionen ein. Weitere Informationen zu Karrieremöglichkeiten bei Plume unter: https://www.plume.com/homepass/careers

Über Plume

Plume® hat die weltweit erste global eingesetzte SaaS-Experience-Plattform für Kommunikationsdienstleister (CSPs) und deren Abonnenten entwickelt. Als einzige offene und hardwareunabhängige Lösung ermöglicht Plume im großen Maßstab die schnelle Bereitstellung neuer Services für vernetzte Haushalte (und darüber hinaus). Die Kunden profitieren von selbstoptimierendem WLAN, Cybersicherheit, Zugangskontrollen, Kindersicherung, Bewegungserkennung und vielem mehr. CSPs erhalten zuverlässige Back-End-Anwendungen, die eine beispiellose Transparenz und sowohl einen reaktiven als auch präventiven Support ermöglichen. Plume nutzt OpenSync(TM), ein Open-Source-Framework, das auf den führenden Chipsatz-, CPE- und Plattform-SDKs vorintegriert ist und von diesen unterstützt wird.

Mehr Informationen unter plume.com, plume.com/de/products/homepass, www.plume.com/de/products/workpass/ und opensync.io.

Folgen Sie Plume auf LinkedIn und Twitter.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1657367/Plume_and_SoftBank_Logo.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1657368/Quote_Card.jpg

Pressekontakt:

Plume Pressekontakt: Frank Mihm-Gebauer
AxiCom GmbH+49 175 2286 737
frank.mihm-gebauer@axicom.com

Original-Content von: Plume Design, Inc. übermittelt durch news aktuell


Ihr Kommentar zu:

Plume erhält 300 Millionen US-Dollar für den weiteren Ausbau seiner KI-basierten Kommunikationsdienste

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.