NFT-Marktplatz Tokapi ist Launch-Plattform für ?Crypto stamp art? der Österreichischen Post

Wien/Lissabon (ots) –

Tokapi ist der erste europäische Marktplatz für Non Fungible Token (NFT), der neben Kreditkartenzahlung auch die beliebte Sofortüberweisung integriert. Am 22. Juli startet Tokapi gemeinsam mit der Österreichischen Post den NFT-Verkauf der Crypto stamp art auf tokapi.com.

Nach einer umfangreichen Testphase hat der NFT-Marktplatz Tokapi seine virtuellen Türen für die Öffentlichkeit geöffnet und als erster europäischer NFT-Marktplatz die Zahlung über Sofortüberweisung sowie auch Kreditkarte möglich gemacht. Die Plattform verfolgt dabei die klare Mission, das Kaufen und Verkaufen von NFTs für Nutzer ohne Blockchain-Kenntnisse so einfach wie möglich zu gestalten und somit NFTs massentauglich zu machen. Die logische Konsequenz daraus ist die Kooperation mit der Österreichischen Post. Möchte doch die Österreichische Post mit der Produktkategorie „Crypto stamp art“ (CSA) Sammelnde auf der ganzen Welt neu erreichen. Dabei weicht man von den Crypto stamps der letzten Jahre bewusst ab: Stand bislang die physische Briefmarke im Vordergrund, rückt dieses Jahr das digitale Sammeln in den Fokus.

Crypto stamp art NFT-Verkauf am 22.7. auf Tokapi.com

Insgesamt werden 2.500 CSA Mystery Boxen zum Preis von jeweils 500 Euro ab dem 22.7. auf tokapi.com zum Verkauf angeboten. Die Mystery Box enthält dabei vier NFTs, deren Farbwerte und Seltenheit unterschiedlich verteilt ist. Die Neuinterpretation der Merkur-Zeitungsmarken von 1851 wurde von Pr1mal Cypher (aus Österreich) und Ari Pratama gestaltet – beide Digitalkünstler sind Teil von Encode Graphics. ?Wir sind begeistert mit der Österreichischen Post einen heimischen Partner gefunden zu haben, der als eines der ersten Großunternehmen das Thema Blockchain für sich entdeckt hat. Umso mehr freut es uns, dass die Post dieses Jahr den Schritt wagt, den NFT-Verkauf in den Vordergrund zu stellen und Neuer Verweis, damit weltweit neue Sammler zu erschließen?, kommentiert Daniel Lenikus, Co-Founder und Non-Fungible Partner bei Tokapi. ?Jede und jeder soll die Crypto Stamp Art sammeln können. Aus diesem Grund ist es uns besonders wichtig, mit Tokapi ein Kauferlebnis wie beim klassischen Onlineshopping zu bieten. Weder Kryptowährungen noch ein eigenes Wallet sind notwendig, bei Zahlungen setzen wir bewusst auf die bewährte Sofortüberweisung sowie Kreditkarten?, ergänzen Michael Beches und Dominik Myczkowski, beide ebenso Co-Founder und Non-Fungible Partner bei Tokapi.

Gründer aus der Kryptoszene

Tokapi wurde im Januar 2021 von Michael Beches, Daniel Lenikus und Dominik Myczkowski gegründet. Das Tokapi Team ist bestens mit NFTs vertraut und hat insgesamt mehr als 5.000 NFTs gesammelt. Darüber hinaus sind die drei österreichischen Gründer bereits seit Jahren in der Blockchain-Industrie aktiv. So haben Lenikus und Beches mit dem ANON Summit eine der größten Blockchain-Konferenzen Europas ins Leben gerufen. Myczkowski hingegen ist Gründer der Crypto Skills Academy. Tokapi hat seinen Sitz in Lissabon, Portugal.

Crypto stamp art auf Tokapi.com entdecken: Jetzt kostenlos auf Tokapi registrieren

Pressekontakt:

Chris Morzsa, MSc
Tokapi NFT Market
Rua da Prata 80
Lisboa 1100-420
Portugal
press@tokapi.com
www.tokapi.com

Original-Content von: Tokapi übermittelt durch news aktuell

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: NFT-Marktplatz Tokapi ist Launch-Plattform für ?Crypto stamp art? der Österreichischen Post

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});