Priligy ohne rezept https://awc-of-berlin.de
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

JOM-Analyse: Start-ups intensivieren TV-Werbung

02.11.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
JOM-Analyse: Start-ups intensivieren TV-Werbung
Jetzt bewerten!

Die Hamburger JOM Group hat die Ausgaben für TV-Werbung von wachstumsorientierten Start-ups näher untersucht. Den Anlass der Untersuchung bildete die Feststellung, dass viele Start-ups, die wachsen, bei Kommunikationskanälen wie Suchmaschinenmarketing (SEM) oder Social Media an Wachstums-Grenzen stossen. Die Neukundenbasis kann auf diesen Wegen nur noch eingeschränkt weiter gesteigert werden. Gleichzeitig befindet sich die Markenbekanntheit in diesemStadiumnach wie vor auf relativ niedrigem Niveau.

In derUntersuchung der TV-Werbungwurde konkret der Zeitraum 2013 bis erstes Halbjahr 2016 betrachtet. In die Analyse flossen Start-ups mit mehr als einer Million Euro Werbeausgaben pro Jahr ein. Berücksichtigt wurden die Branchen Dienstleistungen, Ernährung, Finanzen, Handel/ eCommerce, Telekommunikation und Touristik. Die Brutto-TV-Werbeausgaben der untersuchten Start-ups sind im Untersuchungszeitraum von 362 Mio. Euro in 2013 auf 637 Mio. Euro in 2015 gestiegen. Für 2016 prognostiziert die JOM Ausgaben von circa 800 Mio. Euro.

2017 wird die Milliarde-Euro-Grenze überschritten

Der erhoffte TV-Skalierungseffekt in Form von direkten Website-Visits lässt sich bei den beobachteten Start-ups eindeutig mit einer Steigerung von durchschnittlich über 100% (2013, 2014) bzw. über 50% (2015) identifizieren. Aus diesem Grunde ist es nicht überraschend, dass 38 der 46 Start-ups, die in 2014 erstmals in TV-Kommunikation investierten, ihre Investition auch im Folgejahr wiederholten. Dieser Trend ist auch danach zu erkennen.

„Wir gehen davon aus, dass die Brutto-TV-Werbeinvestitionen von Start-ups 2017 die Eine-Milliarde-Euro-Grenze überschreiten werden. Trotzdem muss man beachten, dass es sich nach wie vor um eine grosse Wette bspw. der Werbevermarkter handelt. Schaut man sich die relativ kleinen Netto-Investitionen an, erkennt man, wie stark das Thema gepusht wird. Von daher gehen wir davon aus, dass der Scheitelpunkt bald erreicht sein könnte. Im Bereich der reinen eCommerce-Start-ups sehen wir bereits 2016 eine negative Wachstums-Entwicklung im Vergleich zu 2015“, so Henning Ehlert, Geschäftsführer der JOM Group.

Laufende Optimierung erfolgsentscheidend

Mitentscheidend für den Erfolg der TV-Werbung seien ein detailliertes, performanceorientiertes Tracking und die kontinuierliche Optimierung der TV-Werbung durch Anpassung zentraler Planungsparameter wie Sender- und Umfeldauswahl, Werbedruck und die Begleitung durch Kampagnen in anderen zielgruppenspezifischen Medien. Die Analyse ist erhältlich unter: www.jomhh.de/studien/tv-werbung-start-ups/

 

Artikel von: JOM Jäschke Operational Media GmbH
Artikelbild: © Syda Productions – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

JOM-Analyse: Start-ups intensivieren TV-Werbung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.