Priligy ohne rezept https://awc-of-berlin.de
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

Grosse Resonanz für „Weihnachten im Schuhkarton®“: Video wird zum viralen Hit

19.10.2017 |  Von  |  Events, Kampagnen, News, People
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Grosse Resonanz für „Weihnachten im Schuhkarton®“: Video wird zum viralen Hit
Jetzt bewerten!

Die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ist sehr erfolgreich in die 22. Runde gestartet. Bürger in ganz Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich, Südtirol und der Schweiz packen seit Anfang Oktober Schuhkartons mit neuen Geschenken für bedürftige Kinder.

Viele Unternehmen planen mit Mitarbeitern eigene Packaktionen. Und in den sozialen Netzwerken steigen die Fankurven rasant an. Das berichtet das christliche Hilfswerk Geschenke der Hoffnung, das die Aktion im deutschsprachigen Raum verantwortet.



Über 1,2 Millionen Klicks für Online-Video

Noch bis zum 15. November kann jeder ein eigenes Päckchen füllen und zu einer der tausenden Abgabestellen zu bringen. Die Pakete werden dann von örtlichen Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen vorwiegend in Osteuropa verteilt.

„Wir stossen auf grosse Begeisterung bei den zahlreichen Vereinen, Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Kirchengemeinden und freuen uns über das wachsende Interesse“, berichtet Bernd Gülker, geschäftsführender Vorstand von Geschenke der Hoffnung.

Als Beispiel nannte er einen Online-Clip, der auf Facebook bereits über 1,2 Millionen Aufrufe erhalten hat. In den letzten sieben Tagen hätte man über die sozialen Medien rund 3,5 Millionen Menschen erreicht. Täglich meldeten sich Unternehmen – vom Kleinbetrieb bis zu grossen bekannten Namen – die sich an der Aktion beteiligen wollen.

Ein österreichischer Fussballklub plane derzeit eine besondere Mitmachaktion mit Mannschaft und Fans. „Jede Päckchenspende ist wertvoll, denn sie enthält so viel mehr als nur Geschenke. Jeder Schuhkarton steht für ein Kind, das in schwierigen Lebensumständen aufwächst und in dieser Situation die hoffnungsmachende Botschaft von Weihnachten hört.“

Die Geschenkpakete aus dem deutschsprachigen Raum sollen unter anderem in Bulgarien, der Ukraine, Mongolei sowie Serbien, Rumänien und Weissrussland verteilt werden. Auch Prominente unterstützen die Aktion, wie z. B. die als „Lotto-Fee“ bekannt gewordene Schauspielerin und Moderatorin Franziska Reichenbacher, der Schauspieler Samuel Koch oder Miss Germany 2016, Lena Bröder.


Angela Merkel bedankt sich auf dem 13. Bundesmittelstandstag in Nürnberg bei Ehrenamtlichen und Päckchenpackern von "Weihnachten im Schuhkarton". (Bild: obs/Weihnachten im Schuhkarton/Matthias Merz)

Angela Merkel bedankt sich auf dem 13. Bundesmittelstandstag in Nürnberg bei Ehrenamtlichen und Päckchenpackern von „Weihnachten im Schuhkarton“. (Bild: obs/Weihnachten im Schuhkarton/Matthias Merz)


Jeder kann mitmachen!

Mitmachen ist ganz einfach: Acht Euro pro beschenktes Kind zurücklegen – damit wird die Durchführung der Gesamtaktion finanziert. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen.

Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süssigkeiten. Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Packtipps und Hinweise, was nicht eingepackt werden sollte, sind im Flyer zu finden, der über die Webseite der Aktion bestellt und heruntergeladen werden kann.

Wer keinen Schuhkarton zur Hand hat, kann unter jetzt-mitpacken.de vorgestaltete Kartons bestellen. Ist das Päckchen gepackt, wird es zusammen mit der Geldspende zu einer Abgabestelle gebracht.

„Mit den Geldspenden werden unter anderem die Schulung und Betreuung von tausenden Ehrenamtlichen im In- und Ausland, die Qualitätssicherung und die Transporte der Päckchen zu den Kindern finanziert“, erklärt Gülker.


Miliza aus Serbien packt ihren Schuhkarton aus. (Bild: obs/Weihnachten im Schuhkarton/David Ressel)

Miliza aus Serbien packt ihren Schuhkarton aus. (Bild: obs/Weihnachten im Schuhkarton/David Ressel)


Alle Informationen erhält man unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline +49 (0)30 – 76 883 883. Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, findet auf der Webseite des Vereins ein sicheres Online-Spendenformular oder kann klassisch per Überweisung spenden (Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300500/Weihnachten im Schuhkarton).

Päckchenspender aus Österreich erhalten Informationen unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline +43 (0)664 – 889 28 123 und können an folgendes Konto spenden: IBAN: AT51 1860 0000 1602 0919, BIC: VKBLAT2L, Projektnummer: 300500/Weihnachten im Schuhkarton.


Über „Weihnachten im Schuhkarton“

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,5 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.

 

Quelle: Weihnachten im Schuhkarton
Artikelbild: obs/Weihnachten im Schuhkarton/Maurice Ressel

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Grosse Resonanz für „Weihnachten im Schuhkarton®“: Video wird zum viralen Hit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.