Forrester Prognosen 2022: Ein Drittel der Unternehmen wird bei hybridem Arbeitsmodell scheitern - aber nicht wegen Corona

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) –

Laut den heute veröffentlichten „Prognosen für Europa 2022“ von Forrester (FORR: NASDAQ) wird die Hälfte der Großkonzerne weltweit bis 2022 eine Art Impfpflicht eingeführt haben. Impfvorschriften werden demnach zwar zu Komplikationen führen, dennoch werden sie nicht der Grund für das Scheitern vieler Unternehmen bei der Einführung von neuen Arbeitsmodellen sein.

Die größten Schwierigkeiten werden sich bei 60% der Unternehmen ergeben, die auf ein Hybridmodell umsteigen: ein Drittel der anfänglichen Versuche, ein ortsungebundenes Arbeitskonzept einzuführen, werden schlichtweg nicht funktionieren, da Führungskräfte Meetings, Präsentationen und Aufstiegsmöglichkeiten weiterhin mit der persönlichen Präsenz von Mitarbeitern verknüpfen werden.

In „Prognosen für Europa 2022“ durchleuchten Forrester-Analysten Dynamiken und Trends verschiedener Branchen und Unternehmensdisziplinen, einschließlich Technologie und Innovation, Kundenerfahrung (CX), Mitarbeitererfahrung (EX) und Marketing. Die Prognosen helfen Unternehmens- und Technologieführern dabei, um Ecken zu sehen, eine klare Vision zu entwickeln und einen Wettbewerbsvorteil zu kreieren, um ihr Unternehmen im kommenden Jahr erfolgreich zu führen. Forrester-Forschungsdaten zeigen, dass 2022 das Verlangen von Kunden nach nahtlosen, kanalübergreifenden Erlebnissen, Komfort, Sicherheit und Engagement für ESG (Environmental, Social, Governance)-Werte weiter steigen wird.

Highlights aus Forresters Prognosen für Europa 2022:

  • Mehr als die Hälfte der europäischen Verbraucher wird bei Marken einkaufen, die ihren persönlichen Werten entsprechen. Nach Angaben von Forrester Analytics wünschen sich 69% der europäischen Erwachsenen, dass mehr Unternehmen ihre Geschäftspraktiken transparent machen. 47% der Europäer geben an, regelmäßig bei Marken einzukaufen, die mit ihren persönlichen Werten übereinstimmen – darunter 62% in den Niederlanden, 57% in Spanien und 55% in Italien. Für das Jahr 2022 erwartet Forrester einen Anstieg dieser Durchschnittswerte um 15%.
  • „Greenwashing“ wird zurückgehen, da Unternehmen in der EU Nachhaltigkeitsbeauftragte (CSOs) einführen werden. Daten von Forrester aus dem Jahr 2021 zeigen, dass nur 34% der Verbraucher Unternehmen auch wirklich glauben, wenn diese angeben, sich für die Bekämpfung des Klimawandels einzusetzen. Unternehmen, die Greenwashing betreiben und somit Nachhaltigkeit zwar kommunizieren, nicht aber aktiv verfolgen, werden sich mit der Anpassung schwertun. So wird im Jahr 2022 die Zahl der EU-Unternehmen (vor allem im Finanzdienstleistungssektor und im Einzelhandel), die CSOs (Chief Sustainability Officers) in ihren Reihen aufnehmen, um 25% steigen.
  • Europäische Unternehmen werden zwischen 2,4 und 3,3 Milliarden Euro in Automatisierung investieren. Unternehmen in Europa haben bereits in Automatisierungs-Tools zur Verbesserung der Mitarbeiterproduktivität wie digitale Prozessautomatisierung, digitale Entscheidungsplattformen, Personaloptimierung und robotergestützte Prozessautomatisierung investiert. Im Jahr 2022 wird sich dieser Trend fortsetzen, insbesondere in Niedriglohnsektoren wie dem Einzelhandel und dem Gastgewerbe.
  • Die Zahl der von Banken betriebenen Lifestyle-Apps wird sich verdoppeln, da Banken auf Open Finance reagieren. Die EU und Großbritannien haben bereits Gespräche zum Thema Open Finance geführt, bei denen es um einen verstärkten Datenaustausch zwischen Finanz- und Nichtfinanzunternehmen geht. Im Jahr 2022 wird sich die Zahl der Banken, die Lifestyle-Plattformen anbieten, verdoppeln – nach dem Vorbild von „Super-Apps“ wie Sea in Indonesien, Paytm in Indien sowie Alipay und WeChat in China. Allerdings wird die Zahl der Lifestyle-Apps von Banken weltweit immer noch unter 50 liegen.
  • Mindestens einer der Top-10-Anbieter von Cyberversicherungen wird 2022 Neugeschäfte einstellen. Ransomware-Angriffe ereignen sich alle elf Sekunden, und die Erpressungsforderungen sind in nur einem Jahr um 300% gestiegen, was für eine einst sehr profitable Branche massive Einbußen bedeutet. Durch bisherige Erfolge ermutigt, werden kriminelle Akteure ihre Angriffe fortsetzen. Mindestens einer der Top-10-Anbieter von Cyberversicherungen wird deshalb 2022 Neugeschäfte einstellen und bestehende Geschäfte selektiv abwickeln.

„Obwohl das Jahr 2022 voraussichtlich weniger volatil sein wird als die beiden vorangegangenen Jahre, sind wir noch weit von einer neuen und stabilen Normalität entfernt“, sagt Laura Koetzle, VP und Group Director bei Forrester. „Angesichts von pandemiebedingten Veränderungen, Unterbrechungen der Lieferketten und tektonischen Verschiebungen im Verbraucherverhalten mussten Unternehmen in ganz Europa noch nie so schnell und intelligent handeln wie heute. In diesem Umfeld werden diejenigen zu den Gewinnern gehören, die über ein solides Fundament an Daten und Metriken, ein ausgeprägtes Kundenverständnis und einen Plan bezüglich intelligenter Technologieinvestitionen verfügen.“

Weitere Ressourcen:

Informationen zu Forrester

Forrester (Nasdaq: FORR) ist eines der einflussreichsten Forschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. Wir helfen Führungskräften in den Bereichen Technologie, Marketing, Kundenerfahrung, Produkt- und Vertriebsfunktionen dabei, ihre Kunden in den Fokus zu rücken, um das Wachstum zu beschleunigen. Forresters proprietäre Forschung, Beratung und Veranstaltungen befähigen Führungskräfte aus der ganzen Welt, mutige Entscheidungen für ihr Unternehmen zu treffen – um den Wandel kontrolliert zu steuern und ihre Kunden in den Mittelpunkt von Führung, Strategie und Geschäftstätigkeit zu stellen. Unsere einzigartigen Erkenntnisse basieren auf jährlichen Umfragen von mehr als 675.000 Verbrauchern, Unternehmensführern und Technologieführern weltweit. Rigorose und objektive Forschungsmethoden, einschließlich der Forrester Wave(TM)-Bewertungen, über 52 Millionen Echtzeit-Feedback-Stimmen durch FeedbackNow – und die Weisheit und Erfahrungen unserer Kunden – machen Forrester zum erstklassigen Partner für Business Leader weltweit. Weitere Informationen finden Sie auf forrester.com.

Pressekontakt:

Michael Burner, mburner@forrester.com

Original-Content von: Forrester übermittelt durch news aktuell

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Forrester Prognosen 2022: Ein Drittel der Unternehmen wird bei hybridem Arbeitsmodell scheitern - aber nicht wegen Corona

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.