http://schweiz-liebe.com

Das sind die meist gefürchteten Schweizer Investigativredaktionen

22.08.2019 |  Von  |  News
http://alcat-suisse.com
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das SRF-Konsumentenmagazin Kassensturz, die Tamedia-Redaktion und das Online-Magazin Republik sind die drei von Schweizer PR-Profis meist gefürchteten Investigativredaktionen. Das ergab der aktuelle PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor.

An der Umfrage haben 130 Fach- und Führungskräfte der PR teilgenommen.

Demnach haben die Befragten mit Abstand am meisten Respekt vor dem Rechercheteam des TV-Konsumentenmagazins Kassensturz (44 Prozent). Jeder vierte Kommunikationsprofi fürchtet die Tamedia-Redaktion (24 Prozent). Republik – das digitale Magazin für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur – landet mit 18 Prozent auf Platz drei. Auf Platz vier folgt das Schweizer Radio und Fernsehen / SRG (14 Prozent).

Weniger Kopfzerbrechen bereitet den PR-Profis hingegen die Recherche des Magazins Reportagen, von welchem nur ein Prozent eine kritische Berichterstattung befürchten.

Meist gefürchtete Schweizer Investigativredaktionen:

  1. Kassensturz (44%)
  2. Tamedia-Redaktion (24%)
  3. Republik (18%)
  4. SRF (14%)
  5. investigativ.ch (12%)
  6. NZZ (11%)
  7. SRG SSR (6%)
  8. Reportagen (1%)

Wichtiger nachträglicher Hinweis:

Es wurden in der Befragung ausschliesslich die oben genannten acht Redaktionen aufgeführt. Der „Beobachter“ fehlte irrtümlicherweise bei den Antworten und findet daher keine Berücksichtigung.

Quelle: PR-Trendmonitor 2019

Datenbasis: 130 Fach- und Führungskräfte aus Medienstellen und PR-Agenturen

Methode: Online-Befragung, maximal drei Nennung möglich. Gestützte

Befragung, d.h. Antwortoptionen waren vorgegeben.

Befragungszeitraum: März 2019

 

Quelle: news aktuell
Titelbild: obs/news aktuell (Schweiz)/Sebastian Könnicke

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Das sind die meist gefürchteten Schweizer Investigativredaktionen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

pill-schweiz.com