27 August 2016

Goldbach Media kooperiert mit Fernsehsender TLC

Der bekannte Fernsehsender TLC, vor allem beim weiblichen Publikum beliebt, startet ab Mitte September in der Schweiz. Das Werbeinventar wird Goldbach Media (Switzerland) AG vermarkten. Mit dem Unterhaltungssender TLC erweitert die Goldbach Media (Switzerland) AG ihr TV-Portfolio. TLC gehört zur Discovery Communications GmbH Deutschland & Co. KG. Der Sender wird in HD-Qualität senden und schweizweit digital via UPC, swisscom und Digital Cable Group zu empfangen sein. Das Schweizer Werbefenster startet ab Mitte September 2016.

Weiterlesen

Neuer Inlandschef bei der NZZ

Ab Mitte Oktober übernimmt Michael Schoenenberger die Leitung des Inlandsressorts der „Neuen Zürcher Zeitung“. Er tritt damit die Nachfolge von René Zeller an. Michael Schoenenberger – profilierter Journalist und früherer Inlandredaktor der „Neuen Zürcher Zeitung“ – leitet ab Mitte Oktober das Inlandsressort der NZZ. Der bisherige Inlandschef René Zeller wechselt in die Chefredaktion der „Weltwoche“.

Weiterlesen

Journalistische Qualität: Stiftung Schweizer Presserat nimmt Stellung

Der Schweizer Presserat (SPR) reagiert mit Unverständnis auf den Entscheid des Verbandes Schweizer Medien (VSM), die Beitragszahlungen an den SPR einzustellen. Die Stiftung Schweizer Presserat hält es für bedenklich und nicht nachvollziehbar, dass der Verlegerverband für ein derart wichtiges Anliegen wie Qualität im Journalismus keine Mittel mehr zur Verfügung stellen will. Die Verleger würden mit diesem Schritt die Glaubwürdigkeit ihrer Medienprodukte schwächen.

Weiterlesen

Werbung auf dem Dach: ausgefallener Leuchtwürfel

Die W. Wiedmer AG ist mit dem eindrucksvollen Leuchtwürfel zu einer starken Bildmarke gekommen. Aber wie kam der Gigant eigentlich aufs Dach? Er ist weithin sichtbar und vermittelt den Eindruck, als würde er schweben. Was so leicht aussieht, ist indes eine tonnenschwere Stahlkonstruktion. Frontwork zählt angesichts solcher Herausforderungen auf langjährige Erfahrung und auf hochmotivierte Mitarbeitende. Ein Fachteam verschraubte den Standfuss des zwei Meter grossen Würfels mit einer Lastenverteilungskonstruktion auf die Dachsekuranten. Die Beschriftung ist dekupiert, flach, mit weissem Acrylglas hinterlegt und zusätzlich foliert. Vorinstallierte HQL-Lampen leuchten den würfelförmigen Markenauftritt aus. Verantwortlich für die Bauleitung zeichnet die Kern Studer AG. Eine geplante Dachsanierung kam dem Projekt entgegen. So konnte die Verankerung des Leuchtwürfels bereits in der Bauphase eingeplant werden.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});