Priligy ohne rezept http://schweiz-rx.com

Maxomedia: Kampagne zeigt Post als attraktive Informatik-Arbeitgeberin

03.02.2017 |  Von  |  Kampagnen, News, Online-Werbung  | 
Maxomedia: Kampagne zeigt Post als attraktive Informatik-Arbeitgeberin
5 (100%)
1 Bewertung(en)

ICT-Spezialisten der Post erzählen von ihren Visionen und zeigen, wie sie die Zukunft gestalten.

Beim gelben Unternehmen gestalten ICT-Fachleute die Zukunft. „Create Tomorrow“ lautet der Claim der neuen Arbeitgeberkampagne der Post.

Weiterlesen

Gegen Klickbetrug & Co.: Admeira will Qualität in der digitalen Werbung

02.02.2017 |  Von  |  News, Online-Werbung  | 
Jetzt bewerten!

Programmatic Advertising ist zunehmend ein wichtiger Bestandteil in vielen Marketingstrategien. Admeira will diesen Entwicklungsprozess im Markt aktiv mitgestalten. Dies mit dem klaren Ziel, dass Werbung auch auf digitalen Plattformen in der Schweiz qualitativ hochwertig bleibt sowie transparent und mit fairen Preisen gehandelt wird.

Darüber hinaus verpflichtet sich Admeira als erstes Schweizer Vermarktungsunternehmen durch die Unterzeichnung eines Code of Conduct selbst zur Einhaltung von umfangreichen Qualitätskriterien.

Weiterlesen

Werbemarkt Schweiz: Anteil der digitalen Fashion-Werbung bei über 20 Prozent

13.01.2017 |  Von  |  Marketing, News, Online-Werbung  | 
Jetzt bewerten!

Das immerwährende Ziel, effizient zu werben, impliziert die Sehnsucht nach kommunikativer Nähe zum Käufer. Fashion-Werbung muss so vermehrt digital stattfinden, da die geschätzte Kundschaft immer mehr online einkauft. In der Modebranche liegt – auch deswegen – der Anteil der Werbung im Internet bereits bei über 20 Prozent.

Die nicht auf Rosen gebettete Modebranche der Schweiz lanciert als aktuell achtgrösster Werbemarkt jährliche Werbekampagnen im Gegenwert von etwa 240 Millionen Bruttofranken gemäss Medientarifen.

Weiterlesen

Alkoholwerbung im Internet: Jugendschutz greift nicht richtig

12.01.2017 |  Von  |  News, Online-Werbung  | 
Jetzt bewerten!

Sucht Schweiz hat das Marketing und den Verkauf von Alkohol im Internet unter die Lupe genommen. Jugendliche werden trotz bestehenden Einschränkungen durch die Werbung angesprochen. Sie können zudem online leicht Alkohol kaufen. Der Jugendschutz greift zu wenig.

Werbung wirkt, insbesondere bei jungen Menschen. Aus einer Reihe von Forschungsarbeiten ist bekannt, dass ein Zusammenhang zwischen Alkoholwerbung und dem Alter des Erstkonsums sowie der konsumierten Menge besteht. Und dieser Zusammenhang tritt deutlich stärker zutage, wenn die „klassische Werbung“ mit Online-Werbung kombiniert wird.

Weiterlesen

Smaato erweitert Angebotspalette für mobile Video-Ads

21.11.2016 |  Von  |  News, Online-Werbung, Werbung  | 
Jetzt bewerten!

Dank Smaato haben Publisher und Advertiser jetzt die Möglichkeit, ihr Inventar zu diversifizieren und ihren Umsatz und ihr Engagement zu steigern. Die Advertising Platform erweitert die Angebotspalette für mobile Video-Ads, um mit der weltweiten Nachfrage nach digitalen Videos Schritt zu halten.

Videos sind das derzeit am schnellsten wachsende Segment in der mobilen Werbung. Um der gesteigerten Nachfrage nach mobilen Premium-Video-Ads nachzukommen, erweitert Smaato, die führende globale Real-Time Advertising Platform für mobile Publisher und App-Entwickler, seinen Support um die beiden neuen, innovativen Video-Ad-Formate Outstream und Rewarded Video.

Weiterlesen

Lieber beim Zahnarzt als lästige Werbung ertragen?

23.09.2016 |  Von  |  Online-Werbung  | 
Lieber beim Zahnarzt als lästige Werbung ertragen?
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Jeder dritte US-Bürger würde – wenn er die Wahl hätte – lieber im Zahnarztstuhl sitzen als sich mit nerviger Werbung über Social Media, Apps oder News-Aggregatoren belästigen zu lassen.

Das ergibt sich zumindest laut einer Umfrage des US-Marketing-Instituts Soasta. 85 Prozent der Amerikaner finden digitale Werbung grundsätzlich lästig.

Weiterlesen

SKODA überzeugt mit innovativer Web-Präsenz

06.09.2016 |  Von  |  News, Online-Werbung  | 
Jetzt bewerten!

Eine neue, innovative Plattform bietet die Marke SKODA mit SKODA Storyboard. Auf der Webpräsenz zeigt das Unternehmen lustige und überraschende Geschichten rund um die SKODA-Welt. Die Inhalte sind auch für elektronische und soziale Medien aufbereitet.

Auf der neuen Plattform bündelt das Unternehmen zielgruppenspezifische Informationen. Mit dem neuen Kanal will SKODA Kunden und Medienschaffende gleichermassen erreichen.

Weiterlesen

E-Mail-Werbung – bei Millennials weiterhin gefragt

30.08.2016 |  Von  |  Online-Werbung  | 
E-Mail-Werbung – bei Millennials weiterhin gefragt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die „Generation Y“ bezeichnet die zwischen 1980 und 2000 Geborenen, häufig spricht man wegen der Nähe zur Jahrtausendwende auch von den „Millennials“. Wie auch immer die Bezeichnung lauten mag: es ist die erste Generation, die von der Wiege an mit elektronischer Kommunikation aufgewachsen ist.

Die „E-Mail“ ist dabei schon fast ein Klassiker, aber in dieser Altersgruppe – da von Kindheit auf gewohnt – immer noch sehr beliebt. Wer als Marketer die Millennials erreichen will, kommt daher um die gute alte E-Mail nicht herum.

Weiterlesen

NZZ-Mediengruppe: Beteiligung an Zulu5

10.08.2016 |  Von  |  News, Online-Werbung  | 
NZZ-Mediengruppe: Beteiligung an Zulu5
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die NZZ-Mediengruppe verstärkt ihre Kompetenz im Werbemonitoring-Bereich. Ihre digitale Werbevermarktungsfirma Audienzz beteiligt sich am Technologie-Startup Zulu5. Das Startup ist führender Anbieter im Bereich digitaler Werbeüberwachung und Qualitätssicherung.

Mit der Beteiligung sichert sich Audienzz die exklusive Vermarktungslizenz für die Schweiz. Damit werden die bestehenden Angebote der erst in diesem Jahr gegründeten digitalen Werbevermarktungsgesellschaft ergänzt.

Weiterlesen

Wahl-Werbung über soziale Medien – begrenzter Effekt

05.08.2016 |  Von  |  News, Online-Werbung, Werbung  | 
Jetzt bewerten!

Politische Parteien nutzen inzwischen soziale Medien intensiv für ihre Botschaften – auch für Wahl-Werbung. Doch wie wirksam ist die Werbung über Facebook & Co? Damit haben sich drei Forscherinnen an der Universität Amsterdam befasst. In einem Online-Experiment testeten sie 122 Teilnehmer. Das Ergebnis war ernüchternd.

Wer erkennt, dass er von einer Partei umworben wird, ist weniger bereit, diese Info mit anderen Nutzern auszutauschen. Wissenschaftlich ausgedrückt heisst das: nur jene Zielgruppen anzusprechen, für die die Werbung auch wirklich relevant ist, erscheint auf den ersten Blick sinnvoll – kann aber die Bereitschaft der Rezipienten senken, die Inhalte in sozialen Netzwerken auch zu teilen.

Weiterlesen