Priligy ohne rezept http://schweiz-rx.com
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

Mobile Werbung – weniger nervig als gedacht

01.08.2016 |  Von  |  News, Online-Werbung, Werbung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mobile Werbung – weniger nervig als gedacht
Jetzt bewerten!

Mobile Games leben von der Werbung. Die eingeblendeten Werbe-Elemente sollten Spieler eigentlich nerven und eher als lästiges, aber unvermeidliches Übel angesehen werden, könnte man meinen. Doch die Realität sieht anders aus. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine aktuelle Studie des spanischen Download-Portals Softonic. Danach sieht sogar mehr als die Hälfte der Nutzer einen positiven Nutzen in der Werbung während des Spielens.

„In-Game-Werbung ist für 54 Prozent der Handyspieler von Bedeutsamkeit. Mehr als jeder Zweite der Befragten ist der Ansicht, dass die Werbebotschaften genau auf seine eigenen Interessen ausgerichtet sind“, erklären die Wissenschaftler in ihrem Bericht. Weiteren Ergebnissen der Erhebung zufolge würden 45 Prozent der mobilen Gamer dafür zahlen, innerhalb der kostenlosen Spiele zusätzliche Inhalte freizuschalten. Etwa einer von zwei Spielern, die Games downloaden, plant tatsächlich, innerhalb der App zusätzliche Käufe zu tätigen.

Über die Hälfte hält Mobile Werbung für nützlich

Insgesamt sind 70 Prozent der Befragten beim Spielen auf Mobile Advertising gestossen. Nur einer von vier Interviewten fühlte sich dabei durch die Werbeeinblendungen genervt und wollte diesen keine Aufmerksamkeit schenken, 17 Prozent waren bereit, das Spielen völlig aufzugeben, um der In-Game-Werbung zu entgehen. Insgesamt nutzten 43 Prozent der Umfrageteilnehmer Handyspiele täglich. 15 Prozent haben diese runtergeladen, ohne sie jemals zu konsumieren.

Von Bedeutung sind vor allem Werbeanzeigen, die neue Inhalte eröffnen, die den Vorlieben der Gamer entsprechen. Softonic hat die Daten im Zuge seiner neuen Mobile-Gaming-Studie veröffentlicht. Von den Befragten waren 75 Prozent männlich. Bei 25 Prozent handelte es sich um Vollzeitbeschäftigte und ein Drittel (36 Prozent) waren Studenten. Softonic hat für den Report 2‘400 mobile Gamer befragt.

 

Artikel von: pressetext.redaktion
Artikelbild: © weedezign – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Mobile Werbung – weniger nervig als gedacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.