Priligy ohne rezept http://schweiz-rx.com
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

Hublot und Lang Lang – zwei exklusive Editionen

21.11.2016 |  Von  |  News, People
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hublot und Lang Lang – zwei exklusive Editionen
Jetzt bewerten!

Der chinesische Pianist Lang Lang ist längst zu einem internationalen Megastar geworden. Mit seiner Spielkunst erfindet er grosse Klassiker neu und wirft Althergebrachtes gerne über Bord. Bereits im Alter von fünf Jahren entdeckte er das Klavierspiel für sich und ist heute mit dem Instrument fast verwachsen.

Die Schweizer Luxusuhren-Manufaktur Hublot widmet seinem Talent und seiner künstlerischen Freiheit jetzt zwei limitierte Editionen, die gemeinsam mit dem gossartigen Künstler entwickelt wurden.

Wenn Stil und Technik miteinander verschmelzen

Schon seit Januar 2015 ist Lang Lang Teil der Hublot Familie. Der Musiker wählte die Schweizer Marke, weil sie seinem Wesen entspricht. So wie er pflegt Hublot Tradition und verknüpft diese mit der Zukunft. Das Credo dieser Philosophie: Die Kunst der Fusion, bei der Stil und Technik miteinander verschmelzen. Hublot und Lang Lang meistern komplizierte Herausforderungen in jedem Bereich.

Und von nun an wird Lang Lang stets eine Uhr an seinem Handgelenk tragen, speziell für ihn von Hublot konzipiert, designt und entwickelt, wenn er an den Klaviertasten zu einem erneuten Feuerwerk ansetzt. Im Werkstattatelier für grosse Komplikationen gab Lang Lang in der Hublot Manufaktur in Nyon ein exklusives Konzert und träumt seither davon, die Zeit für ein gemeinsames Duett zu finden.

„Ich möchte nicht nur Pianist sein, ich möchte die Generation nach mir beeinflussen. Das Spielen an sich ist nichts, die ganze Technik und die langen Stunden des Arbeitens erhalten nur dann eine Bedeutung, wenn man etwas Neues ergründen kann. Tradition inspiriert mich und die Freiheit erlaubt es mir, die Musik auf der Bühne auf ganz eigene Weise zu interpretieren“, erklärt Lang Lang sein Selbstverständnis.

CLASSIC FUSION Tourbillon Cathedral Minute Repeater Carbon Lang

Ein einzelner Ton fehlte dem herausragenden Musiker bisher in seinem klassischen Repertoire: die Minutenrepetition. Mittlerweile beherrscht er auch sie. Die Classic Fusion Tourbillon Cathedral Minute Repeater Carbon Lang Lang schlägt die Stunden und Minuten mit dem majestätischem Klang zweier „kathedralischer“ Tonfedern.

Den Hämmerchen, die in seinem Klavier die Seiten anschlagen, gleich besitzt die Classic Fusion Tourbillon Cathedral Minute Repeater Carbon Lang Lang zwei klitzekleine Hämmerchen. Sie schlagen die zwei Tonfedern an, die in Form von Stahlfäden um das Uhrwerk gelegt sind und auf denen der Name des Virtuosen eingraviert ist. Eine Minutenrepetition kommt nicht ohne Zahnstangen, Schnecken, Kurvenscheiben und Räder aus. Daher handelt es sich um das anspruchsvollste Uhrwerk, das es gibt.

Lang Lang liess sich vom Charme dieses Uhrwerks überzeugen, dessen Fertigung ebenso viel Können erfordert wie das Klavierspiel. So wie der grosse Pianist müssen die Meisteruhrmacher ihre Kunst im Laufe der Jahre perfektionierten. Auch sie verwenden hunderte Arbeitsstunden darauf, den perfekten Klang zu erreichen. Als Ausgangspunkt für die Classic Fusion Tourbillon Cathedral Minute Repeater Carbon Lang Lang diente die Classic Fusion Tourbillon Cathedral Minute Repeater, die 2014 in der Kategorie „Schlaguhren“ mit dem renommierten Grand Prix de Genève ausgezeichnet wurde. Sie besitzt die Leichtigkeit und den Komfort von Carbon, damit der Pianist bei der Ausübung seiner Kunst grösstmögliche Freiheit geniesst.

Aufgrund der geringen Dichte von Carbon bildet das Gehäuse einen optimalen Schallraum, der die Klangkraft der angeschlagenen Töne zusätzlich stärkt. Die Minutenrepetition ist weiterhin mit zwei „kathedralischen“ Tonfedern ausgestattet, die ihr einen kräftigen und anhaltenden Wohlklang verleihen. So erklingen zwei wahrhaft musikalische Töne.

Auch in den kleinsten Details ist die Musik präsent. So wurden die Indexe auf dem Zifferblatt bei 3, 9 und 12 Uhr durch einen Bassschlüssel als linke Hand des Pianisten, einen Violinschlüssel als dessen rechte Hand und eine stilisierte Sechzehntelnote ersetzt, die an Lang Langs Initialen erinnert. Die Uhr erscheint in einer Serie von acht Exemplaren und vereint mit Schlagwerk und Tourbillon zwei bedeutsame Komplikationen in sich.

CLASSIC FUSION 45 mm Ceramic Ultra-Thin LANG

Die in einem schwarzen Keramikgehäuse präsentierte Classic Fusion 45 mm Ceramic Ultra-Thin Lang Lang mit einem Durchmesser von 45 mm und einer Höhe von 8.15 mm erscheint limitiert auf 88 Exemplare – die Anzahl der Tasten auf einem Klavier. Ihr Zifferblatt ziert die Unterschrift des Künstlers bei 3 Uhr, eine kleine Sekunde bei 7 Uhr und eine stilisierte Sechzehntelnote erinnert bei 12 Uhr an die Initialen von Lang Lang.

Die Indexe, Zeiger, H-Schrauben und Krone sind goldverziert, um der aussergewöhnlichen Karriere dieses Mannes Ausdruck zu verleihen, dem der Erfolg vorbestimmt war. Auf dem Saphirboden findet sich eine Darstellung des gefeierten Musikers beim schwungvollen Klavierspiel sowie sein Name in chinesischen Zeichen – sein Vorname Lǎng bedeutet „Sonnenlicht“ und sein Nachname Láng bedeutet „gebildeter Mensch“. Durch den Saphirboden lässt sich das Uhrwerk mit Handaufzug bewundern, das mit Musiknoten verziert ist. Das Lederarmband schmücken die fünf Notenlinien einer Partitur, die nur auf eine Komposition des Meisters zu warten scheinen.




























 

Artikel von: Hublot International
Artikelbilder: © Hublot International

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Hublot und Lang Lang – zwei exklusive Editionen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.