Priligy ohne rezept http://schweiz-rx.com
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

Gerhard Schröder Eröffnungsredner am SwissMediaForum

23.08.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Schon bald startet das „SwissMediaForum – der Schweizer Medienkongress“.

Mit dabei wird als Eröffnungsredner der deutsche Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder sein. Danach treten am 22./23. September im KKL Luzern viele in- und ausländische Top-Referenten auf, darunter Alan Rusbridger, der langjährige „Guardian“-Chefredaktor und heutige Oxford-Dozent, „Bild“-Herausgeber Kai Diekmann und Harvard-Professor John Della Volpe.

Spannung verspricht der erste gemeinsame Auftritt der Spitzenvertreter der vier grossen Medienhäuser Veit Dengler (NZZ-Mediengruppe), Roger de Weck (SRG), Pietro Supino (Tamedia) und Marc Walder (Ringier).

Weiter konnte der Schweizer Digitalpionier aus dem Silicon Valley Daniel Graf (Uber) und nicht zuletzt Kommunikationsministerin Doris Leuthard als Referenten gewonnen werden.

Moderiert wird der Kongress von Susanne Wille (SRF). Es werden im KKL rund 400 Persönlichkeiten aus Medien, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft erwartet.

 

Artikel von: SwissMediaForum
Artikelbild: KKL Luzern (© Oscity – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Gerhard Schröder Eröffnungsredner am SwissMediaForum

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.