Priligy ohne rezept http://schweiz-rx.com
Propecia in Italia http://farmacia-ch.com, France - pill-schweiz.com

Film mit Scott Eastwood ruft zum Meeresschutz auf

02.07.2016 |  Von  |  Kampagnen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Film mit Scott Eastwood ruft zum Meeresschutz auf
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein neuer Kampagnen-Film von DAVIDOFF Cool Water mit Markenbotschafter Scott Eastwood ruft in diesem Sommer zum Schutz der Meere auf. Mit dem Film wird die langjährige „Love the Ocean“-Kampagne von DAVIDOFF Cool Water zur Unterstützung des Pristine Seas Projekts der National Geographic Society fortgeführt.

Ziel des Projekts ist es, bis zum Jahr 2020 10 Prozent der Weltmeere zu Naturschutzzonen zu erklären.

Kraft zur Veränderung – jeder ist gefragt

Der neue Film, der am 1. Juli 2016 auf zahlreichen digitalen Plattformen erscheint, führt die „Love the Ocean“-Kampagne durch einen Aufruf zum persönlichen Handeln noch einen Schritt weiter. Der Film möchte davon überzeugen, dass jeder Einzelne in der Lage ist, etwas zu bewegen.

„Jeder von uns hat viele Möglichkeiten, die Welt zu verändern – mehr Möglichkeiten, als wir vielleicht glauben“, erklärt Scott Eastwood, der eine ganz besondere Verbindung zum Meer hat, denn er ist in Kalifornien geboren und in Hawaii aufgewachsen.

Ganz in der Nähe seiner Heimatstadt San Diego gedreht, beleuchtet der DAVIDOFF Cool Water Film Scott Eastwoods tiefgreifendes Interesse am Schutz der Meere und sein Engagement zur Bekämpfung der Wasserverschmutzung. Darüber hinaus zeigt der Film eine Beach Clean-up-Aktion, die auf einer Zusammenarbeit der National Geographic Society und der Surfrider Foundation beruht.

Angesichts der Tatsache, dass 80 Prozent der Verschmutzung der marinen Umwelt auf dem Land entsteht und nach aktuellen Einschätzungen bereits im Jahr 2050 per Gewicht mehr Plastik als Fische in den Weltmeeren zu finden sein wird, sind Strandsäuberungsaktionen – neben einfachen Änderungen des Lebensstils – eine gute Möglichkeit, zum Schutz der Meere beizutragen. Nach Aussage von National Geographic Explorer Shah Selbe kann „selbst eine einzige Person einen enormen Beitrag zum Schutz der Meere leisten.“


Scott Eastwood mit Freiwilligen bei der Beach Clean-up-Aktion (Bild: Coty Inc.)

Scott Eastwood mit Freiwilligen bei der Beach Clean-up-Aktion (Bild: Coty Inc.)


Vom individuellen Handeln zum globalen Ganzen

Mit der Ausweitung der „Love the Ocean“-Kampagne durch einen Aufruf zum individuellen Handeln zielt DAVIDOFF Cool Water darauf ab, den beeindruckenden Fortschritt, den das Pristine Seas Projekt der National Geographic Society auf globaler Ebene bereits erbracht hat, zu ergänzen. Seit 2012 hat DAVIDOFF Cool Water insgesamt 14 Pristine Seas Expeditionen unterstützt, durch deren Hilfe bereits fünf Meeresschutzgebiete geschaffen werden konnten, die eine Gesamtfläche von 1.713.518 Quadratkilometern umfassen und 2,18 Prozent der Weltmeere ausmachen.

Die inspirierende Botschaft des Films lautet: Wir alle haben unseren Beitrag zu leisten! Deshalb unterstützt DAVIDOFF Cool Water während des gesamten Sommers 2016 lokale Aktionen zur Strandsäuberung und möchte zum Umdenken anregen – so sagt auch Scott Eastwood am Ende des Films: „Der Wandel beginnt mit nur einer Stunde Ihrer Zeit, an nur einem Tag, mit nur einem Stück Abfall.“


Scott Eastwood (Bild: Coty Inc.)

Scott Eastwood (Bild: Coty Inc.)


Über die „Love The Ocean“-Kampagne

Seit mehreren Jahren arbeitet DAVIDOFF Cool Water mit der National Geographic Society zusammen, um deren Pristine Seas Expeditionen zur Erforschung und zum Schutz weltweit gefährdeter mariner Ökosysteme zu unterstützen. Mit der „Love the Ocean“-Kampagne mobilisiert DAVIDOFF Cool Water weltweit jedes Jahr Millionen treuer Kunden mit dem Kauf eines DAVIDOFF Cool Water Flakons zum Schutz von 10.000 Quadratmetern Meeresfläche beizutragen.



Die Weltmeere in Zahlen

  • 71 % der Erdoberfläche ist von Meeren bedeckt.
  • Mehr als 50 % des Sauerstoffs, den wir einatmen, wird von Meeren produziert.
  • 350 Millionen Arbeitsplätze weltweit stehen in Verbindung mit den Weltmeeren.
  • 90 % der Fischereibestände sind überfischt oder leergefischt.
  • 47 % an essbarem Fisch oder Meeresfrüchten wird jährlich allein in den USA vernichtet.

Die fünf bereits geschützten maritimen Zonen

  • Gabon (Gabon Marine Protected Area Network) – 46.000 Quadratkilometer
  • Palau (Palau National Marine Schutzgebiet) – 500.000 Quadratkilometer
  • Pitcairn (Pitcairn Islands Marine Reservat) – 830.000 Quadratkilometer
  • Galapagos (Galapagos Marine Reservat) – 40.000 Quadratkilometer
  • Desventuradas Inseln in Chile (Nazca-Desventuradas Marine Park) – 297.518 Quadratkilometer

 

Artikel von: Coty, Inc.
Artikelbild: © PRNewsFoto/Coty Inc.

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Film mit Scott Eastwood ruft zum Meeresschutz auf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.